Dienstag, 14. Januar 2014

Spielzeugverstecker...

...waren dieses Mal hier gefragt.
Der kleine Lümmel bekam ein Angelspiel aus Holz und weil es aus dem besonderen Kaufhaus war, kam das Ganze hier ohne Umverpackung an. Ein Blick in den Stoffvorrat brachte einen passenden Bettbezug zum Vorschein, aus dem ich dann gleich einen Spielzeugverstecker genäht habe.


Das Prinzip ist ganz einfach: Mit Hilfe einer Nadel, eines Fadens und eines Kugelschreibers wurde ein Kreis auf den Stoff gezeichnet. Danach wurden beide Teile rundherum zusammengenäht bis auf eine Wendeöffnung. Den Stoff auf rechts drehen und gut ausbügeln. Dann in einem Abstand von 4 - 5 cm noch einmal rundherum abnähen. Dann mit dem liebsten Tochterkind gemeinsam eine farbenfrohe Kordel selbst herstellen und dabei in schwindelnde Höhen steigen *g*, damit sie auch schön ausdrehen kann... (frau hätte das ja auch in zwei Schritten machen können, aber da bestätigt sich doch wieder mal das Sprichwort: "Langes Fädchen...)

Mit dem Cutter zwische den genähten Runden jeweils gegenüber zwei Löcher schneiden und die Kordeln einziehen.

Angelspiel rein, zuziehen und freuen!!

Und gleich danach wurde noch ein kleines Täschchen für das neueste Kartenspiel des Lümmels genäht.
...und ab damit zum creadienstag, zu Kiddikram und zu meertje.
Und weils recycelt ist, gehts auch ab zum Upcycling-Dienstag...
und weil es meinem Kopfkino entsprungen ist geht es auch noch hier hin...
und weils so schön ist auch zu artof66...

Kommentare:

  1. Liebe Susanne, der ist Dir super gelungen und irgendwie kann man davon auch nie genug haben, wenn ich mich hier so umsehe :-)
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich Dir recht Nina - wenn der kleine Lümmel da ist, könnte ich nch 5 Minuten schon "renovieren"...

      Danke für Deinen lieben Kommentar.

      Susanne

      Löschen